Galopptrainer in Bremen

Kontaktdaten der Public Trainer

Pavel Vovcenko

0176/84075673 

pavel.vovcenko@yahoo.de, galopptraining@t-online.de  

 

Günter Lentz

0173/6335783 

guenter.lentz@gmx.de

Pavel Vovcenko

Als der am 24.April 1970 in Tschechien geborene Pavel Vovcenko sich im April 2002 auf der Anlage des ehemaligen Gestüts Weserberg in Achim-Bollen mit fünf Pferden als Trainer selbständig machte, konnte niemand, am allerwenigsten er selbst, ahnen, dass er binnen kurzem in die Riege der deutschen Spitzentrainer aufsteigt. Vovcenko hatte zuvor als Hindernisjockey u.a. an den Ställen von Elfi Schnakenberg, Hubertus Fanelsa und vor allem bei Andreas Wöhler gearbeitet und dabei auch mehrere große Rennen gewinnen können. Sein Traum war seit frühster Jugend jedoch selbst Pferde zu trainieren und zwar nach seiner eigenen Philosophie.

Anfang 2006 erfolgte der Umzug von Achim-Bollen in das damals neu eröffnete Trainingszentrum in Bremen-Mahndorf. Es dauerte nicht lange, und der erste Sieger kehrte in seine Box zurück. 2006 gelang durch Dzino ein Gruppe-I-Sieg über Hindernisse in Italien. Wenige Monate zuvor starteten Kitara und One little David in Dubai, wo letztgenannter sich sogar platzieren konnte. Expensive Dream, einstiger Seriensieger, konnte sich auf Gruppeebene platzieren. Als besonders treu erwies sich wie in den Jahren zuvor Extremsteher Kasus.

2007 trainierte Pavel Vovcenko mit Ajesha Deutschlands Hindernispferd des Jahres. Sie gewann gleich drei Listenrennen über Jagdsprünge. Sein Meisterstück gelang ihm aber 2008. Er formte aus It's Gino, der nach einer langen Verletzungspause 2007 vier Rennen in Folge gewann und auch in Frankreich siegte, das offiziell beste deutsche Rennpferd. Höhepunkt seiner Siegesserie war ein Gruppe-II-Treffer in Baden-Baden, aber das war nichts gegen den dritten Platz im Prix de l’Arc de Triomphe in Paris-Longchamp am ersten Oktobersonntag. Mit dieser Leistung, die dem Hengst aus dem Stall 5-Stars ein GAG von 102 einbrachte und somit die höchste Marke eines deutschen Pferdes seit einigen Jahren, wurde die große Galoppwelt auf den Bremer Trainer aufmerksam. It's Gino wurde später Deckhengst, wie beispielsweise auch der von Pavel Vovcenko trainierte Spitzensprinter Contat. Im September 2015 gewann der Bremer Trainer mit Kazzio den mit 250.000 Euro dotierten Gran Premio in Meran und somit das bedeutendste Hindernisrennen seiner Karriere.Titel wurden ebenfalls von Bremen-Mahndorf aus errungen: In den Jahren 2013 bis 2016 wurde Pavel Vovcenko Champion der deutschen Hindernistrainer.

Günter Lentz

Seit 2008 trainiert Günter Lentz in Bremen-Mahndorf. Zu den Pferden kam er bereits als Kind, weil er Ponyrennen ritt. „Später habe ich bei Friedel Willenbrock in der Bremer Vahr meine Lehre gemacht.“ Nach der Ausbildung zog es Lentz ins Ausland. Er ging nach Schweden, kehrte aber schnell nach Bremen zurück und arbeitete mehrere Jahre bei Adolf Wöhler als Hindernisjockey. In diese Zeit fielen viele Siege in großen Hindernisrennen, die es bekanntlich fast alle nicht mehr gibt. „Als Reiter dürfte ich an die 170 Rennen gewonnen haben, inklusive Araberrennen.“ Eine Besonderheit war Lentz‘ Reitstil. Er hatte während die von ihm gerittenen Pferde die Sprünge nahmen, oft eine Hand in der Luft. „Das war ein bisschen so wie bei den großen Hindernisjockeys in England, wenn sie zum Beispiel im Grand National über Beechers Brook springen. Ich hatte aber keine Vorbilder, es hat sich einfach so ergeben." In seine Zeit als Hindernisreiter fiel auch die Trainerprüfung. Seinen ersten Starter als Trainer von Vollblütern sattelte Lentz bereits 1983. Es handelte sich um Eisprinzessin, die mit Manfred Hofer im Sattel auch gleich erfolgreich war. Nach einigen weiteren Jahren in denen er hauptsächlich Rennen ritt, wurde Günter Lentz 2002 endgültig Trainer. Mit einem vergleichsweise übersichtlichen Anzahl an Pferden, feierte der Bremer schöne Erfolge. Bei ihm kommen auch "schwierige" Pferde zu Erfolgen und er weiß, wie man Pferde zu Seriensiegern macht. Die meisten Siege glückten in den Jahren 2008 (11 Siege) und 2012 (10 Siege).

Martina Grünewald

 

Auf der Galopprennbahn in der Vahr trainiert Besitzertrainerin Martina Grünewald. Sie hat ihre eigenen Pferde somit an dem Ort stehen, an dem sie fast ihr gesamtes rennsportliches Leben verbrachte. Einst war Martina Grünewald hier in der Lehre, ehe sie viele Jahre als rechte Hand von Andreas Wöhler auf der Bremer Galopprennbahn vebrachte.

Werner Haustein

 

Auf der Galopprennbahn in der Vahr trainiert Werner Haustein vor allem für das Gestüt Aesculap von Landolf von Kürten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marco Hoffmann (für die Texte)