Die Galopprennbahn in der Vahr

Die Galopprennbahn in der Vahr gehört trotz der Tatsache, dass die Bremer Politik vor einigen Jahren die Idee hatte sie zu bebauen, zu den modernsten in ganz Deutschland.Ihr Mittelpunkt ist eine Mischung aus der historischen Tribüne, zu der im unteren Bereich eine Wetthalle mit Gastronomie, Wettschaltern und Toiletten gehört, sowie die angrenzende Turf-Lounge in der oberen Etage, in der die Gäste durch das Team des angrenzenden Atlantic-Hotels bestens gastronomisch versorgt werden.

 

An der Glasfront befinden sich die Türen zu einem großen Balkon, von dem aus man den perfekten Blick auf den Führring hat. In diesem drehen die Pferde vor den Rennen ihre Runden und werden dem Publikum präsentiert.

 

Angrenzend an den Führring steht das Waagegebäude. Im oberen Teil gibt es die Surumu-Bar, die früher während der Renntage der Treffpunkt für Mitglieder und Aktive war.

 

Nach einem Volksentscheid darf sie nur für Sport, Freizeit und Kultur genutzt und nicht bebaut werden. Ein Dank geht an die Bürgerinitiative Rennbahngelände um Andreas Sponbiel.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marco Hoffmann (für die Texte)